Sie befinden sich hier: Home » News » Neue POS Touch

Neue POS Touch

Elegante Touchkasse: Die neue Vectron POS Touch


Vectrons neues Spitzenmodell, die POS Touch, ist seit einigen Tagen auf dem Markt. Zurzeit werden mehrere Hundert Vorbestellungen gefertigt und an die Fachhandelspartner ausgeliefert. Das elegante Kassensystem ist hochwertig, zuverlässig, schnell, robust und enorm langlebig. Besonders in Stoßzeiten stellt die Vectron POS Touch mit hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit die Leistungsstärke ihrer Elektronik unter Beweis. Ihre Bedienung ist einfach und intuitiv und der komfortable 15”-Touchscreen bietet viel Platz für die übersichtliche Darstellung selbst großer Artikelstämme. Als nicht PC-basiertes Kassensystem ist die Vectron POS Touch zudem perfekt vor Viren und Manipulationen geschützt und kann alle Kassendaten in kurzen Abständen auf einem handelsüblichen USB-Stick günstig speichern.
 

Selbstverständlich kann auch mit der POS Touch Vectrons vielseitiges Online-Marketingtool bonVito eingesetzt werden. Es bietet Betrieben jeder Größe zahlreiche nützliche Kundenbindungsfunktionen, e-payment und Online Reporting. Aktuelle Umsatz- und Produktabsatzdaten lassen sich damit jederzeit am PC oder mit der App sogar unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone anzeigen.
 

Die Vectron POS Touch komplettiert die neue stationäre Produktgeneration. Weitere Modelle der Linie sind die POS Mini II und die POS Vario II. Bei beiden handelt es sich um Kassensysteme mit Touch-Tastatur-Kombination. Der Touchscreen der POS Vario II ist 30,5 cm (12”) groß, bei der POS Mini II ist er mit 17,8 cm (7”) deutlich kleiner. Sie ist eine günstige Alternative zur POS Vario II, wenn Eingaben hauptsächlich über die Tastatur erfolgen und kein großer Touchscreen benötigt wird.


Praktische Kundendisplays

Auf Wunsch werden die Kassensysteme mit optisch harmonierenden Kundendisplays ausgestattet. Das C56 mit transflektivem LCD-Display hat eine Bildschirmdiagonale von 13,2 cm (5,2”) und kann 2 x 20 Zeichen anzeigen. Es ist wahlweise auch als standalone-Gerät auf einem Ständer erhältlich. Das größere C75 hat eine Bildschirmdiagonale von 17,8 cm (7”) und kann neben dem Bon auch Bilder darstellen und Videos abspielen. Die Displays können mit einem Gelenk am hinteren Kassengehäuse angebracht werden, wodurch sie im Anzeigewinkel verstellbar sind.


Technologisch führende Kassensoftware
 

Alle Modelle werden mit der bekannt leistungsstarken und technologisch führenden Vectron-Kassensoftware ausgeliefert, die zahlreiche ausgereifte Funktionen bietet: Bediener- und Kundenfloating über mehrere Kassen hinweg sind ebenso selbstverständlich wie automatische Mehrwertsteuer-Umschaltungen bei In-Haus- und Außer-Haus-Verkäufen, mehrere Preisebenen pro Artikel, Eingabemöglichkeiten für Artikelzusatztexte, individuelle Bedienerrechte, Rückgeldzwang und detaillierte Umsatzauswertungen. Die Software lässt sich intuitiv und einfach bedienen und flexibel an individuelle Betriebsbedürfnisse anpassen. Darüber hinaus ist bei der neuen Produktgeneration erstmals ein Webbrowser in die Kassensoftware integriert, wodurch der praktische Zugriff auf Internetanwendungen direkt aus der Kasse heraus ermöglicht wird.


Praktische Arbeitszeiterfassung

Arbeitszeiten lassen sich ebenfalls über die Kasse erfassen. Alle Mitarbeiter können sich direkt an der Kasse an- und abmelden. Der Touch-Key-Schlüssel bietet sogar die Möglichkeit, Arbeitszeiten von Mitarbeitern zu erfassen, die keine Zugriffsrechte auf Kassenfunktionen haben. Selbst An- und Abmeldeinformationen wie Pause, Arztbesuch oder Botengang lassen sich erfassen und über den Vectron Commander an ein Zeiterfassungssystem in der Zentrale übermitteln.
 

Alle Vectron-Kassenmodelle können untereinander vernetzt werden und über zahlreiche Schnittstellen lassen sich Peripheriegeräte wie Drucker, Scanner, Waagen, Kartenterminals, Warenautomaten, Kassenschubladen, Stereolautsprecher etc. anschließen. Für maximale Datensicherheit können alle Kassendaten in kurzen Abständen auf einem handelsüblichen USB-Stick zuverlässig und günstig gesichert werden. Mit der optionalen Kommunikations-Software Vectron Commander lassen sich Vectron-Kassen von der Zentrale aus steuern – wichtig vor allem für filialisierte Betriebe. Neue Artikel oder Preise lassen sich an die Kassen senden, Umsatz-, Bestell- oder Arbeitszeitdaten auslesen. Der Commander ermöglicht zudem die Anbindung von Warenwirtschafts- und CRM-Programmen, Arbeitszeitverwaltungen sowie spezieller Branchensoftware. Es sind vielfach erprobte Schnittstellen den meisten Gastronomie- und Backprogrammen vorhanden.